Das ist unser Kindergarten

Wir sind ein kirchlich integrativer Kindergarten mit zwei alters- und geschlechtsgemischten Gruppen.

Es können 50 Kinder ab dem 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt unsere Einrichtung besuchen.

Wir betreuen Kinder aus dem gesamten Einzugsgebiet der Gemeinde Harthausen und aus anderen Stadtteilen der Stadt Filderstadt. Unser Kindergarten ist offen für Kinder aller Konfessionen und Kulturen.

 

Jedes Kind, ob mit oder ohne Behinderung/ Beeinträchtigung, soll bei uns erleben können: „Ich bin herzlich willkommen." Denn wir vertreten das christliche Weltbild, dass vor Gott jeder Mensch einzigartig, wertvoll und für sich und seine Umwelt verantwortlich ist.

 

Unser pädagogisches Konzept basiert auf dem baden-württembergischen Orientierungsplan.

Wir arbeiten situationsorientiert und dementsprechend richten wir unsere pädagogische Arbeit an der Alltagssituation der Kinder aus.

Neben täglichen Angeboten in den Gruppen gibt es gruppenübergreifende und altersspezifische Angebote und Projekte.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern und der Gemeinde ist uns ein großes Anliegen.

Täglich vespern wir gemeinsam in den Gruppen und bieten ein warmes Mittagessen oder eine zweite Vespermöglichkeit an. Der Kindergarten steht unter der Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Harthausen.

Lage des Kindergartens

Unser Haus und Garten

 

Besteht aus:

  • Zwei Gruppenräumen
  • Einem Hausgang als Garderobe und Platz für Bewegungsspiele
  • Einem Zimmer“ Kunterbunt“ mit großer Bauecke und  Kinderküche für Kleingruppen und Gespräche
  • Ein großer Kellerraum:  entweder zum Toben oder als Musikzimmer
  • Unser Garten ist unterteilt in Spiel und Bewegungsräume, Matschecke, Bauecke und Nutzgarten/Blumen/Kräuterbeet
  • Unsere „Kindergartenbücherei“ steht auch den Eltern zur Verfügung

Das Team

Unser Team wird erweitert durch:

  • FSJ – Kraft (Freiwilliges Soziales Jahr)
  • Sprachförderkraft
  • Integrationskraft

Unterstützt werden wir von einer Hauswirtschaftshilfe. Außerdem bieten wir Praktikanten/innen die Möglichkeit, praktische Erfahrungen in unserer Einrichtung zu sammeln 


Teamarbeit

Die Voraussetzung für eine konstruktive und qualitativ gute Arbeit im Kindergarten ist ein funktionierendes Team. Gegenseitiges Vertrauen, gute offene Kommunikation und Kooperation, gerechte Aufgabenverteilung, aber auch gegenseitiger Respekt und Toleranz zeichnen unsere gute Teamarbeit aus.

 

Die wöchentliche Teamsitzung ist eine Grundlage unserer pädagogischen Arbeit:

 Hier…

  • planen und reflektieren wir unser pädagogisches Handeln,
  • tauschen uns über Beobachtungen, nötige Unterstützungen, Entwicklungen der Kinder aus,
  • überlegen unsere Zielumsetzung im Alltag, 
  • besprechen Organisatorisches und Termine,
  • tauschen uns mit Trägern, allen Mitarbeitern, Fachkräften und Kooperationen aus. 

Unser Pfarrer nimmt einmal im Monat an den Teambesprechungen teil und unterstützt uns in der Kindergartenarbeit. Z.B.: durch gemeinsame Kinderrunde, Gottesdienst- und Festgestaltung.

Durch persönliche Gesprächen wirkt er bei uns mit und ist auch für die Kinder präsent.

 

Zweimal im Jahr findet ein pädagogischer Tag statt

An diesem Tag wird unser pädagogisches Handeln reflektiert, unser Konzept weiterentwickelt und überprüft, ob es noch den Lebensbedingungen und Interessen der Kinder und den Familien unseres Einzugsgebietes entspricht. Aber auch die Jahresplanung, mögliche Probleme und anstehende Projekte werden besprochen. 

 

Fortbildungen für alle Fachkräfte sind wichtig…

…um immer wieder neu auf die Kinder eingehen zu können.

…um unsere Methoden zu beleben. 

…um sich persönlich und pädagogisch weiterentwickeln zu können.

 

 

Mahlzeiten im Tagesablauf

 

Frühstück und Vesper…

…werden von den Kindern in einer Vesperdose mitgebracht.

Es sollte immer etwas Gesundes zum Essen sein!

Die Kinder brauchen keine Getränke mitbringen, wir bieten Mineralwasser und Tee an.

 

Frühstück: 7.00 Uhr – 7.30 Uhr (nach Bedarf)

Gemeinsames Vesper: ca. 9.30 – 10.00 Uhr

 

Mittagessen

Täglich bieten wir ein warmes Mittagessen um ca. 12.15 Uhr an, das wir von Meyer Menü beziehen.

Es ist auch möglich zur gleichen Zeit im anderen Gruppenraum ein zweites Mal zu vespern.

 

Ablauf Mittagessen:

Vor dem Essen decken zwei Kinder die Tische, alle Kinder gehen Hände waschen.

Eine familiäre Atmosphäre beim Essen ist uns wichtig, bis zu sechs Kinder sitzen an den Tischen und schöpfen selbst.  Das gemeinsame Essen beginnt mit einem gemeinsamen Gebet, nach dem Essen räumen die Kinder das Geschirr auf.

 

Essens- und Tischregeln:

  • Wir beginnen das Essen gemeinsam.
  • Wir achten auf gute Tischmanieren. 
  • Wir probieren von allen Speisen eine „Mini“-Probierportion. 
  • Wir lernen unseren „Hunger“ einzuschätzen.
  • Die Kinder können während des ganzen Tages trinken, an heißen Sommertagen gibt es extra Trinkpausen.

 

An- und Abmeldung zum „warmen Mittagessen“

Das Mittagessen-Abo gilt für ein halbes Jahr. Die Eltern können die Anzahl der Essen für die Kinder wählen (von 1 – 5 Tagen). Sollte Ihr Kind einmal doch nicht mitessen können, muss mindestens einen Tag vorher die Abmeldung des Essens für den jeweiligen Zeitraum der zuständigen Erzieherin mitgeteilt werden. Ein kostenloses Probeessen für jedes Kind ist jederzeit möglich.

 

An den langen Tagen (bis 16.30 Uhr):

 

Für den Nachmittag bitte ein weiteres Vesper in einer zusätzlichen Dose mitgeben.

 

 

 

 

Gebühren und Modelle

 

Kindergarten-Gebühren ab März 2017

Für das Kindergartenjahr gelten ab März 2017 folgende Beitragssätze: 

Kinder

in der Familie

Modell 1

35 Std./Woche

Mo.-Fr. von

7 bis 14 Uhr

Modell 2          

37,5 Std./Woche

Mo.-Fr. von

7 bis 14 Uhr  +

1 Nachmittag bis 16.30 Uhr

Modell 3          

40 Std./Woche

Mo.-Fr. von

7 bis 14 Uhr  +

2 Nachmittage bis 16.30 Uhr

1 Kind

143,75€

179,69€

191,67€

2 Kinder

107,81€

134,77€

143,75€

3 Kinder

71,88€

89,85€

95,84€

4 Kinder

21,56€

26,95€

28,75€

Kosten für Verpflegung

Kosten: 2,80 € pro Essen (wird vom Konto abgebucht)

Getränkegeld: 2,00 € (pro Kind und Monat, halbjährliche Abbuchung)

 

 

Unser Träger

 

Der Paul-Gerhardt–Kindergarten ist seit 1964 eine Einrichtung der evangelischen Kirchengemeinde Harthausen und trägt diesen Namen ebenso wie das evangelische Gemeindehaus in Harthausen, wodurch die Verbindung schon äußerlich sichtbar wird.

Der Namensgeber, Paul Gerhardt, war ein Pfarrer und bekannter Dichter protestantischer Kirchenlieder. Er wollte Vertrauen in den Menschen wecken, sie trösten, ihnen Zuversicht und Geborgenheit schenken.

 

Die gleichen Ziele verfolgt auch unsere Einrichtung und da in unserem Kindergarten sehr viel gesungen wird, besteht so eine passende Verbindung zu Paul Gerhardt.

 

Die Gesamtverantwortung für die Einrichtung liegt beim Träger.

Der Träger setzt sich aus dem Kirchengemeinderat und dem Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Harthausen zusammen. Aus diesem wird ein Arbeitskreis mit drei Vertretern und dem Pfarrer gebildet, der sich speziell in regelmäßigen Sitzungen um die Belange des Kindergartens kümmert.

 

Und das sind wir: (Fotos vom Pfarrer und AK Kindi)

 

Als evangelischer Kindergarten legen wir bewusst einen Schwerpunkt auf die religionspädagogische Arbeit.

Weil Eltern und Kindergarten gemeinsam für die Kinder verantwortlich sind, legen wir Wert auf ein konstruktives und kooperatives Miteinander mit Eltern und dem Elternbeirat, den Erzieher/innen und der Gemeinde.

 

Finanziert wird der Kindergarten durch die Stadt Filderstadt, die evangelische Kirchengemeinde und den Elternbeiträgen.

 

In einer Atmosphäre des Vertrauens und der Geborgenheit, freuen wir uns, Ihre Kinder ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten zu dürfen und ihnen durch unsere Konzeption die bestmöglichen Entwicklungschancen zu bieten.

 

Transparenz und Wertschätzung helfen dabei, Ängste und Vorurteile abzubauen und eine gute Basis für ein friedvolles Miteinander zu schaffen.